Zugangsvoraussetzung

Home  »  Fachschule  »  Zugangsvoraussetzung

Voraussetzungen

für die Zulassung zur Erzieher-Ausbildung

Mindestvoraussetzung ist ein Realschulabschluss oder ein gleichwertiger, auch höherwertiger Bildungsabschluss und:

  • der erfolgreiche Abschluss einer für den Bildungsgang förderlichen, nach Bundes- oder Landesrecht anerkannten Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer (z.B. Sozialassistent, Krankenschwester/-pfleger, Ergotherapeut) oder
  • der erfolgreiche Abschluss einer nach Bundes- oder Landesrecht anerkannten nichtförderlichen Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer (z.B. Friseur, Koch, Verkäufer) und eine mindestens zweijährige oder, soweit sie für den Bildungsgang förderlich ist, mindestens einjährige Berufstätigkeit * oder
  • eine erziehende oder pflegende berufliche Tätigkeit von mindestens sieben Jahren in Vollzeitbeschäftigung **
  • Bewerber für die berufsbegleitende Ausbildung benötigen zusätzlich eine Anstellung mit mindestens 20 Wochenstunden in einer sozialpädagogischen Einrichtung

Auf die Tätigkeit gemäß * und ** werden das Freiwillige Soziale Jahr und der Bundesfreiwilligendienst angerechnet, soweit dabei eine für die Arbeit in der Sozialpädagogik förderliche Tätigkeit abgeleistet wurde.