Eine Ausbildung

zwei Abschlüsse
Home  »  Fachschule  »  Eine Ausbildung

Ausbildung

zum Staatlich anerkannten Erzieher und Kreativitätspädagogen

Der Beruf des Erziehers ist abwechslungsreich und anspruchsvoll. Sie unterstützen und begleiten Kinder und Jugendliche dabei, deren Fähigkeiten altersgerecht zu entwickeln, Potentiale zu entdecken, Persönlichkeit herauszubilden und selbständig zu werden. Durch gezielte Bildungs- und Betreuungsangebote begleiten Sie die emotionale, soziale, körperliche und sprachliche Entwicklung der Kinder und fördern deren Interessen und Begabungen. Erzieherinnen und Erzieher unterstützen Kinder und Jugendliche auch in schwierigen Lebenslagen und Familiensituationen, begleiten sie bei Trennung und Verlust. Sie helfen Kindern, Krisen zu überwinden und angemessene Verhaltensweisen zu erlernen. All diese Aufgaben setzen viel Verantwortungsbewusstsein und Engagement voraus. Wir vermitteln Ihnen das notwendige Fachwissen für den Beruf des Erziehers und kreativitätspädagogisch vertiefende Kompetenzen.

 

Vollzeit-Ausbildungsgänge zum Staatlich anerkannte/n Erzieher/in
mit integrierter Zusatzqualifikation zum Kreativitätspädagogen:

13.08.2018 – 23.07.2021 (Schuljahr 2018/2019)

19.08.2019 – 15.07.2022 (Schuljahr 2019/2020)

01.09.2020 – 07.07.2023 (Schuljahr 2020/2021)

Fachschüler lernen an komplexen beruflichen Situationen. Hierbei wird der theoretische Unterricht durch handlungsorientierte Arbeit an Fallbeispielen aufbereitet und praktisch erprobt. Der Lehrplan sieht dabei folgende Lernfelder vor:

Berufsübergreifender Bereich (Pflichtbereich)

  • Deutsch
  • Englisch
  • Wirtschafts- und Sozialpolitik
  • Mathematik

Berufsbezogener Bereich (Pflichtbereich)

  • Berufliche Identität und professionelle Perspektiven entwickeln
  • Pädagogische Beziehungen gestalten und Gruppenprozesse begleiten
  • Die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen analysieren, strukturieren und mitgestalten
  • Bildungs- und Entwicklungsprozesse anregen und unterstützen
  • Kulturelle Ausdrucksmöglichkeiten und Kreativität weiterentwickeln
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei der Bewältigung besonderer Lebenssituationen unterstützen
  • Bildungs- und Erziehungspartnerschaften initiieren und mitgestalten
  • Im Team zusammenarbeiten, Qualität sichern und weiterentwickeln sowie im Berufsfeld kooperieren
  • Facharbeit erstellen

Gemäß aktueller Entwicklungen in den Tätigkeitsfeldern, werden im Wahlpflichtbereich Thematiken zur fachlichen Vertiefung angeboten. Außerdem werden zusätzliche Lernfelder im kreativitätspädagogischen Umfeld belegt.

In die gesamte Ausbildung integriert sind kreativitätspädagogische Lerninhalte, deren Absolvierung mit einem gesonderten Zertifikat „Kreativitätspädagoge“ ausgewiesen wird.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Bildkünstlerisches Gestalten
  • Sprachliches Gestalten
  • Tanz und Bewegung
  • Darstellendes Spiel
  • Musikalisches Gestalten
  • Entdecken, Erfinden, Erforschen

Durch die Integration ausgewählter kreativitätspädagogischer Lerninhalte erwerben Sie in Ihrer Erzieherausbildung grundlegende Kompetenzen, zur kreativitätspädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen befähigen.

Ausbildungskosten Vollzeit-Ausbildung

Schulgeld Ausbildung
zum Erzieher: 49 Euro mtl. (35 Raten)

 

optionale Zusatzfortbildung zum
Kreativitätspädagogen: 29 Euro mtl. (35 Raten)

 

Prüfungsgebühr (einmalig): 80 Euro

 

Ausbildungskosten berufsbegleitende Ausbildung

Schulgeld Ausbildung
zum Erzieher: 39 Euro mtl. (47 Raten)

 

optionale Zusatzfortbildung zum
Kreativitätspädagogen: 24 Euro mtl. (47 Raten)

 

Prüfungsgebühr (einmalig): 80 Euro


Auf Antrag kann im begründeten Fall eine Kostenminderung gewährt werden.

Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Erzieherausbildung über Schüler-BAföG bzw. Meister-BAföG förderfähig.

 

Bestandteile der Abschlussprüfung sind:

  • eine praktische Prüfung im 3. Blockpraktikum
  • 2 schriftliche Prüfungen in den Lernfeldern 4 und 6
  • die Ausarbeitung einer Facharbeit

Staatlich anerkannte Erzieher/innen werden in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen tätig, als Beispiele seien genannt:

  • Kindertageseinrichtungen
  • Kinderkrippe
  • Kindergarten und
  • Hort

niedrigschwellige Angebote der Kinder- und Jugendhilfe

  • Jugendclubs
  • Geschlechtsbezogene Jugendarbeit
  • Medienprojekte
  • Hilfen zur Erziehung
  • Heimerziehung
  • Tagesgruppe

Weitere Tätigkeitsfelder in

  • Wohnheimen bzw. Internaten für behinderte Menschen,
  • Kureinrichtungen und Kinderkrankenhäusern
  • Ganztags- und Förderschulen
  • Erholungs- und Ferienheimen
  • Jugendorganisationen und Interessenvertretungen.

Die Ausbildung dauert in Vollzeitform drei Jahre und beginnt jedes Jahr im August. Sie ist eine schulische Ausbildung verbunden mit Praktika in verschiedenen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern.

Unterrichtszeiten Montag - Freitag:

1. Block: 08:00 - 09:30 Uhr
Pause
2. Block: 09:45 - 11:15 Uhr
Pause
3. Block: 12:00 - 13:30 Uhr
Pause
4. Block: 13:45 - 15:15 Uhr

 

Praktika

Wir unterstützen Sie bei der Beschaffung von Praktikumsplätzen. Sie werden während des Praktikums vor Ort von ausgebildeten Praxisanleitern und unseren Fachlehrern betreut. Zusätzlich reflektieren Sie Ihre Arbeit während des Praktikums im praxisbezogenen Unterricht.

 

1. Ausbildungsjahr:

  • 11-wöchiges Blockpraktikum im Tätigkeitsfeld Kindertageseinrichtung (Kinderkrippe/Kindergarten/Hort)

 

2. Ausbildungsjahr:

  • 11-wöchiges Blockpraktikum in einem Tätigkeitsfeld von Erzieherinnen und Erziehern mit Ausnahme der Kindertageseinrichtungen, u. a. Einrichtungen der Hilfen zur Erziehung, Einrichtungen und Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Wohnheime und Internate sowie Kureinrichtungen für Kinder und Jugendliche

 

3. Ausbildungsjahr:

  • 11-wöchiges Blockpraktikum in einem Tätigkeitsfeld nach Wahl

 

Integrierte kreativitätspädagogische Fortbildung

In die gesamte Ausbildung integriert sind kreativitätspädagogische Lerninhalte, deren Absolvierung mit einem gesonderten Zertifikat als "Kreativitätspädagoge" ausgewiesen wird.

Die berufsbegleitende Ausbildung dauert 4 Jahre. Der Unterricht findet regulär Freitag und Samstag, darüber hinaus in 3 Blockwochen pro Schuljahr statt. Die Lehrinhalte sind analog zur Vollzeitausbildung.

Parallel zur schulischen Ausbildung benötigen Sie eine Anstellung in einer sozialpädagogischen Einrichtung über mindestens 20 Wochenstunden.

Die Praktika finden weitestgehend in Ihrer Trägereinrichtung statt, im 2. Ausbildungsjahr ist ein Wechselpraktikum vorgesehen.

 

Unterrichtszeiten regulär

Freitag:

1. Block: 15:30 - 17:00 Uhr
Pause
2. Block: 17:15 - 18:45 Uhr
Pause
3. Block: 19:00 - 19:45 Uhr


Samstag:

1. Block: 08:00 - 09:30 Uhr
Pause
2. Block: 09:45 - 11:15 Uhr
Pause
3. Block: 12:00 - 13:30 Uhr
Pause
4. Block: 13:45 - 15:15 Uhr
Pause
5. Block: 15:45 - 16:30 Uhr


Unterrichtszeiten Blockwochen

  • 3 Wochen pro Schuljahr
  • Unterrichtszeiten siehe Vollzeit-Ausbildung

 

Integrierte kreativitätspädagogische Fortbildung
Die kreativitätspädagogischen Lerninhalte sind in die gesamte Ausbildung integriert. Nach Beendigung der Ausbildung werden diese mit einem gesonderten Zertifikat als "Kreativitätspädagoge" ausgewiesen.